Schnell & einfachdie passende Unterkunft für Ihren Sizilien Urlaub finden
 Anreise:
 Abreise:

Naro

Der Ort entwickelte sich vom 12. Jh. An in einem arabischen Weilerund war bald von großer strategischer Bedeutung. Unter Friedrich II. wurde er Königsstadt, später ein Bollwerk der Chiaromonte. Nach dem Niedergang der Familie Chiaromonte ging er endgültig in königlichen Besitz über.

Sehenswürdigkeiten
Das Chiaromonte-Schloß beherrscht die ganze Stadt. Es wurde im 14. Jh. auf einem aus der Normannenzeit stammenden Gebäude errichtet.
Es hat einen rechteckigen Grundriß, starke Mauern und zwei Türme. Besonders interessant ist der viereckige, im Osten gelegene Turm, der wahrscheinlich von Friedrich II. von Aragon erbaut wurde. Durch ein schweres Tor kommt man in den Hof, auf den die Fenster der verschiedenen Bereiche gehen.
Am Anfang der Via Umberto I. trifft man auf das aus dem 16. Jh. stammende Heiligtum des San Calogero mit einer hübschen Barockfassade. An der zum Dorf zeigenden Seite ist ein schönes Portal, über dem in einer Ädikula die bemalte Figur des Heiligen, des Schutzpatrons der Stadt, steht Im Inneren befinden sich die Statue des heiligen Eremiten und die Grotte, in der er lebte.
An der breiten Via Dante, die Naro in zwei Teile, den oberen und den unteren teilt, steht die San Giovanni Battista- Kirche mit dem ihr angeschlossenen Dominikanerkloster aus dem 17. Jh. Im Inneren kann man wunderschöne Fresken aus dem 18. Jh. bewundern.
Wenn man weitergeht, kommt man zur SS. Salvatore-Kirche aus dem 16. Jh., die verschiedene barocke Bauelemente aufweist, wie zum Beispiel das wertvolle, fein verzierte Portal. Im Inneren sind Fresken aus dem 18. Jh. und Skulpturen aus dem 15. und 16. Jh.
In der Via Dante befindet sich außerdem die imposante szenographische Fassade des Gaetano-Palastes mit seinem wunderschönen Barockportal sowie die völlig restaurierte Pfarrkirche von 1619. Im dem dreischiffigen Inneren der Kirche kann man ein Taufbecken spät-gotischen Stils, Skulpturen von Antonello und Giacomo Gagini und ihrer Schule und künstlerisch wertvolle Stuckarbeiten bewundern. In der Sakristei stehen einige wunderschöne holzgeschnitzte Schränke aus dem 18. Jh.
Nach dem Destro-Palast aus dem 17. Jh. und der barocken San Nicolò-Kirche kommt der Besucher zu der Piazza Padre Favara, an der die Sant'Agostino-Kirche mit dem dazugehörigen, aus dem 12. Jh. stammenden und im 17. Jh. restaurierten, Augustiner-Kloster stehen.
Im ganz in weiss gehaltenen Inneren der Kirche befinden sich zahlreiche Gemälde und Skulpturen, besonders sehenswert sind das Weihwasserbecken aus dem 15. Jh., eine den San Francesco di Paola darstellende Statue von Bagnasco und ein hölzernes Kruzifix aus dem 16. Jh.
Auf dem Rückweg durch den Corso Vittorio Emanuele kommt man zu der v aus dem 13. Jh. stammenden und z während des Barock restaurierten San Francesco-Kirche. In ihrem Inneren befinden sich verschiedene Werke aus dem 17. Jh. und einige Fresken aus dem 18. Jh. In der Sakristei stehen wunderschöne Schränke aus dem 18. Jh.
Man kann auch das ehemalige Minoriten-Kloster aus dem 13. Jh. besichtigen. Es ist mehrere Male restauriert und umgebaut worden und ist heute Sitz des 14 Rathauses und der Feliciana-Bibliothek. in der ein Miniatur-Kodex aus dem 15. Jh., Manuskripte. Inkunabeln und archäologische Funde ausgestellt sind.
Der Besucher geht anschließend an dem Giacchetto-Palast aus dem 15. Jh. und dem Morillo-Palast aus dem 18. Jh. vorbei und kommt zu der aus dem 14. Jh. stammenden Santa Catarina-Kirche mit einer schönen Barockfassade.
Im Inneren wurde das ursprüngliche Aussehen der Kirche im gotischen Stil (wieder hergestellt: an den Wänden sind Fresken aus dem 15. Jh., außerdem gibt es ein ebenfalls aus dem 15. Jh. stammendes Taufbecken.
Die Umgebung war seit der frühgeschichtlichen Epoche besiedelt und ist daher sehr interessant. In der südwestlich der Stadt gelegenen Contrada Canale liegt die Wundergrotte, eine christliche Nekropole.
Im Süden in Richtung Camastra befindet sich das in 542 m Höhe gelegene Castellazzo (siehe) mit Überresten von antiken Behausungen und Stadtmauern, die aus einer Zeitspanne stammen, die von der Frühgeschichte bis zur griechischen Herrschaft reicht.

weiterlesen  ▾
Urlaubsorte Sizilien
weiterlesen  ▾
Ihr Urlaubsplaner
 Anreise:
 Abreise:


  Suche starten

Wettervorhersage für Naro Aktuelle 4-Tages-Übersicht

Freitag

14 °C
Samstag

15 °C
Sonntag

17 °C
Montag

18 °C
Freitag, 13. Dezember 2019
Tageshöchstwert
14 °C
Tagestiefstwert
9 °C
Niederschlagsrisiko 40 %
Relative Luftfeuchtigkeit93 %
Mittlere Windgeschwindigkeit 20 km/h
Windrichtung
Vormittags
Nachmittags
Abends
Nachts
Samstag, 14. Dezember 2019
Tageshöchstwert
15 °C
Tagestiefstwert
13 °C
Niederschlagsrisiko 80 %
Relative Luftfeuchtigkeit76 %
Mittlere Windgeschwindigkeit 28 km/h
Windrichtung
Vormittags
Nachmittags
Abends
Nachts
Sonntag, 15. Dezember 2019
Tageshöchstwert
17 °C
Tagestiefstwert
12 °C
Niederschlagsrisiko 10 %
Relative Luftfeuchtigkeit65 %
Mittlere Windgeschwindigkeit 4 km/h
Windrichtung
Vormittags
Nachmittags
Abends
Nachts
Montag, 16. Dezember 2019
Tageshöchstwert
18 °C
Tagestiefstwert
12 °C
Niederschlagsrisiko 0 %
Relative Luftfeuchtigkeit61 %
Mittlere Windgeschwindigkeit 14 km/h
Windrichtung
Vormittags
Nachmittags
Abends
Nachts

Beliebteste Urlaubsthemen in Naro

Riviera der Adria Mountainbiken Adriaküste Adriatische Riviera Italienische Adria Vergnügungsparks an der Adria Adriatische Küste Italienische Adriaküste Adria Mountainbiken, Radfahren Adriatisches Meer Urlaub an der Adria