Schnell & einfachdie passende Unterkunft für Ihren Sardinien Urlaub finden
 Anreise:
 Abreise:

Sardinien

Sardinien ist die zweitgrößte italienische Insel im Mittelmeer. Sie befindet sich senkrecht unter Ligurien und liegt auf der Ebene des Golf von Neapel.

Sardinien ist eine vorwiegend bergige Region, wenngleich es keine hohen Gipfel gibt, und hat einen beinahe 2.000 Kilometer langen Küstenstreifen.

Der Nuragenkomplex Su Nuraxi von Barumini ist der größte seiner Art in Sardinien. Charakterisiert wird er durch die typischen Steintürme, die "Nuragen", deren Ursprung und Baumeister viele Rätsel aufgeben. Das Volk der Nuragen ist eines der mysteriösesten Völker der Geschichte. Über sie ist nur bekannt, dass sie ungefähr im Jahre 2000 vor Christus in Sardinien an Land gingen und dort diese Festungen errichteten, die teilweise noch heute erhalten sind (auf der ganzen Insel gibt es 7000 Komplexe dieser Art). Unter anderem wird Su Nuraxi der Sitz der Herrschaft zugeordnet, die dieses Volk vom Jahre 1100 vor Christus bis zum römischen Zeitalter (erstes Jahrhundert vor Christus) ausübte. Danach änderte sich der Verwendungszweck der Nurage und damit auch ihre Form.

Wer gerne ans Meer reist, kann hier aus unzähligen faszinierenden Buchten auswählen, die von Felsen eingeschlossen sind; die Badestrände und das saubere Meer Sardiniens garantieren einen Urlaub im Zeichen der Erholung und der Zerstreuung. Entdecken Sie San Teodoro, Santa Teresa di Gallura, Poltu Quatu, Baia Sardinia und die Bucht Cala Liberotto in Orosei, mit ihrem unvergleichlich weißen Strand.
Von Alghero aus können Sie mit Segelbooten auf eine Entdeckungsreise des Nationalparks von Asinara gehen und dort an den faszinierendsten Stellen der Insel vor Anker gehen, wie beispielsweise an der Bucht von Cala Reale und Fornelli, und Ihren Ausflug mit einem ruhigen und abgeschiedenen "Abstecher" auf Wanderpfaden fortsetzen, die Sie an weißen Eselherden vorbeiführen, die hier noch ungestört herumziehen. Die Costa Smeralda dahingegen, Etappe des internationalen Jetset, ist all denjenigen zu empfehlen, die sich abwechselnd in das kühle Nass und in das Nachtleben stürzen möchten, und gerne bis zum Morgengrauen durchtanzen.
Wer lieber in die Berge statt an das Meer fährt, kann das malerische Panorama vom Gennargentu-Gebirge aus bewundern. Liebhaber der Geschichte, Sagenwelt und kurioser Begebenheiten können die mysteriösen Gräber der Riesen und das Domus de Janas (antike, in Fels gehauene Grabstätten, die typisch für die Region sind) sowie die Nuragen (Türme aus Stein, Symbol Sardiniens) erforschen. Eine Zeitreise in die ferne Vergangenheit könnte in Cagliari enden, wo man unter anderem viele Ausgrabungsstätten aus römischer Zeit besichtigen kann, prunkvolle Häuser und Tempel, insbesondere auch das Amphitheater aus dem zweiten Jahrhundert nach Christus, das in die Felsen des Hügels gehauen ist, der diese Stadt umgibt.

Wenn man an die geschmackvollen Gerichte, Abendessen und Appetitanreger der Insel denkt, sticht vor allem die typische "Carta Carasau" (Notenpapier), ein hauchdünnes und knuspriges Fladenbrot, hervor: Es ist ein ganz besonderes Brot aus uralter Zeit, das für gewöhnlich mit Käse gegessen oder in eine Brühe gebröckelt wird. Es wird gefolgt von deftigen und geschmackvollen Antipasti wie gemischtem Wurstaufschnitt und sardischem Pecorinokäse, Oliven in Salzlake und frischem Gemüse. Diese Antipasti können durch Meeresfrüchte abgelöst werden wie Muscheln, Krebse, Napfschnecken, Seeigel, Langusten und Rogen von der Meeräsche.
Von den Vorspeisen sind vor allem die Malloreddus (Nudeln in Muschelform) hervorzuheben, die mit einer Soße aus frischen Tomaten, Salami und geriebenem Pecorinokäse serviert werden, sowie die Suppa Cuata (altbackenes Brot, Pecorino, Fleischbrühe und Kräuter, im Ofen überbacken) und die Culurgionis (quadratische, rechteckige oder runde Ravioli aus Hartweizengrieß, die mit Ricotta und Mangold oder mit Kartoffeln, Käse und Safran gefüllt sind).
Bei den Hauptspeisen nimmt das so genannte Porceddu (auf Holzkohle gegrilltes Schweinefleisch, das auf Korkplatten serviert wird) und Pecora in Cappotto (im Sud gegartes Schaf mit Kartoffeln und Zwiebeln) eine zentrale Stellung ein.
“Is pabassinas” (Amaretti aus Rosinen und Traubenmost) und der Torrone del Gennargentu zählen zu den beliebtesten Nachspeisen, die am besten zu einem Gläschen Filu e ‘Ferru (typisch sardischer Aquavit), einem Myrtenlikör oder zu Feigen schmecken.

Zwei Verliebte und eine "Pinnettas". So könnte der Titel eines kurzen Alternativurlaubs (am besten in Begleitung) in einer der wenigen – insbesondere in der Region Supramonte (Nuoro) - noch erhaltenen typischen Hütten lauten, die vor langer Zeit von sardischen Schäfern als Behausung und Käserei verwendet wurden. Ein ungewöhnliches Refugium aus Stein, das den Nuragen-Hütten ähnelt, durch eine zirka einen Meter hohe Mauer umgeben wird, und von einem Dach aus Wacholder- und Laubzweigen abgedeckt wird.

weiterlesen  ▾

Lassen Sie sich inspirieren Die schönsten Reiseziele auf Sardinien für Sie ausgewählt

Ihr Urlaubsplaner
 Anreise:
 Abreise:


  Suche starten

Wettervorhersage für Sardinien Aktuelle 4-Tages-Übersicht

Dienstag

32 °C
Mittwoch

32 °C
Donnerstag

30 °C
Freitag

31 °C
Dienstag, 18. Juni 2019
Tageshöchstwert
32 °C
Tagestiefstwert
16 °C
Niederschlagsrisiko 0 %
Relative Luftfeuchtigkeit45 %
Mittlere Windgeschwindigkeit 8 km/h
Windrichtung
Vormittags
Nachmittags
Abends
Nachts
Mittwoch, 19. Juni 2019
Tageshöchstwert
32 °C
Tagestiefstwert
18 °C
Niederschlagsrisiko 0 %
Relative Luftfeuchtigkeit37 %
Mittlere Windgeschwindigkeit 8 km/h
Windrichtung
Vormittags
Nachmittags
Abends
Nachts
Donnerstag, 20. Juni 2019
Tageshöchstwert
30 °C
Tagestiefstwert
18 °C
Niederschlagsrisiko 0 %
Relative Luftfeuchtigkeit43 %
Mittlere Windgeschwindigkeit 7 km/h
Windrichtung
Vormittags
Nachmittags
Abends
Nachts
Freitag, 21. Juni 2019
Tageshöchstwert
31 °C
Tagestiefstwert
20 °C
Niederschlagsrisiko 10 %
Relative Luftfeuchtigkeit50 %
Mittlere Windgeschwindigkeit 6 km/h
Windrichtung
Vormittags
Nachmittags
Abends
Nachts

Beliebteste Urlaubsthemen in Sardinien

Adriatische Küste Adriatisches Meer Urlaub an der Adria Mountainbiken, Radfahren Wandern, Trekking Wandern, Biken, Mountainbiken Adria Adriatische Riviera Mountainbiken Italienische Adria Trekking, Mountainbiken Adriaküste