Schnell & einfachdie passende Unterkunft für Ihren Molise Urlaub finden
 Anreise:
 Abreise:

Isernia

Isernia befindet sich auf einer Erhebung zwischen den Talebenen der Flüsse Carpino und Sordo im Molise, nicht weit von der Grenze zu den Regionen Abruzzen, Latium und Kampanien. Neapel befindet sich in einer Entfernung von 120 km, Rom in 180 km.

Isernia eröffnet Ihnen die wahre Seele Italiens, in einer natürlichen und unberührten Landschaft. Die Stadt schmiegt sich an die südlichen Hängen des Nationalparks der Abruzzen, des Lazio und des Molise und ist umringt von traditionsreichen und geschichtlich interessanten Ortschaften, deren Ursprünge über Jahrhunderte zurückreichen und die bis auf den heutigen Tag ihre antiken handwerklichen Fertigkeiten leidenschaftlich betreiben und weiterreichen: In Agnone werden Glocken gegossen, und Scapoli ist die Stadt der Zampogna (Dudelsackvariante), des traditionellen Musikinstruments der Region Molise. Isernia selbst kann in seinen Außenbezirken mit einer auf europäischer Ebene sehr bedeutende archäologische Stätte namens La Pineta aufwarten.

Isernia weiß sein Volksbrauchtum zu bewahren, ob es nun an den Glauben gebunden ist oder an das reine Kunsthandwerk. Daher sollte man die Zeit zwischen Juni und September wählen (wenn Feste und Veranstaltungen stattfinden), um einmal in die Geschichte und die Folklore dieses Ortes einzutauchen.

Das zu Urzeiten gegründete Isernia verdankt seinen Namen dem Wortstamm aeser, was soviel wie “Wasser” bedeutet. Und es gibt hier tatsächlich ein Aquädukt aus römischer Zeit, das noch in Gebrauch ist. Im Laufe der Jahrhunderte wurde Isernia mehrmals zerstört: Es wurde im Ganzen drei Mal von den Sarazenen geplündert, von Erdbeben zerstört und im Jahr 1943, während des Zweiten Weltkrieges, so stark bombardiert, dass ein Drittel der Stadt in Trümmern lag. Glücklicherweise hat sich der tiefergelegene Bezirk der Stadt in Teilen sein mittelalterliches Aussehen bewahren können, und so zeichnet es sich auch heute noch durch die so typischen engen Gässchen aus. Zu den interessanteren Bauwerken gehört die Fontana Fraterna, erbaut zwischen dem 13. und 14. Jahrhundert zu Ehren Papst Celestino V, einer der berühmten Söhne dieser Stadt. Bei der Brunnenanlage handelt es sich um einen Portiko mit sechs Bögen, gestützt von sechs Säulen mit einem Pilaster in der Mitte. Sie verdankt ihren Namen der Frataria, einer Gesellschaft für gegenseitigen Beistand, die von Celestino V selbst gegründet wurde. Es scheint, als hätte man für den Bau des Brunnens auch Bruchstücke von dem Grabmals des Pontius Pilatus verwendet. Beachtenswert ist auch die neoklassische Kathedrale: Sie wurde mehrmals von Erdbeben zerstört und 1837 wieder aufgebaut. In einer Seitenkapelle birgt sie eine schöne Ikone im byzantinischen Stil, die unter dem Namen “La Madonna della luce” (Madonna des Lichts) bekannt ist. Das Rathaus schließlich befindet sich im Palazzo San Francesco, der teilweise original gotische Bauelemente aufweist. Direkt vor den Toren der Stadt trifft man auf die Einsiedelei der Heiligen Cosma und Damiano, die auf den Trümmern eines heidnischen Tempel erbaut wurde und im September zum Ziel einer traditionellen religiösen Pilgerfahrt wird.

Direkt vor den Toren Isernias in nordöstlicher Richtung, befindet sich in La Pineta eine der größten und ältesten Ansammlungen prähistorischer Funde in Europa. In einer Umgebung, die zu jener Zeit (vor 736.000 Jahren) ähnliche Bedingungen aufwies, wie die afrikanische Savanne, lebten (wie durch Fossilienfunde bestätigt wurde) Elefanten, Rhinozerosse, Flusspferde, Bisons, Löwen, Wildschweine und Bären. Bisher wurden zwar noch keine menschlichen Knochen entdeckt, aber Überreste von Steinwerkzeugen, die der sogenannte Homo Aeserniensis verwendet haben muss. Man kann auf einer aufgeständerten Trasse entlanggehen und die Ausgrabungsstätte betrachten, in der man mehr als 20.000 Fundstücke geborgen hat, oder in Isernia das Nationalmuseum für Paläontologie und Archäologie aufsuchen, das in dem Ex-Kloster Santa Maria delle Monache untergebracht ist und wo zahlreiche Funde von Überresten ausgestellt sind, die bei den Ausgrabungen ans Tageslicht gebracht wurden.

Die Küche ist einfach und schmackhaft. Von den ersten Gängen sollte man die Laganelle mit Bohnen kosten (kleine, handgemachte gewellte Bandnudeln in einer Gemüsebrühe mit Bohnen, aromatischen Kräutern und Peperoncino) oder mit Ragout, und auch die Dinkelsuppe. Als zweiten Gang kann man, abgesehen von der Polenta mit Sosse und Wurst oder mit Bohnen, auch die Schweinswürste mit essigsauren Peperoncini, Kalbsleber mit Cavatelli (Gnocchi aus Kartoffeln) oder den sehr schmackhaften lokalen Presssack (La Soppressata) empfehlen. Eigentlich sind alle Gerichte, die auf Ziege oder Lamm basieren, reine Köstlichkeiten, wie die Pezzata (gekochtes Schaffleisch mit aromatischen Kräutern) und die Torcinelli (Innereien vom Milchlamm). Die Milchprodukte sind ebenfalls ausgezeichnet, da ihr Geschmack durch die aromatischen Kräuter der Weiden geprägt ist. Wahre Spezialitäten sind die “Provole” (Büffelkäsesorte), die Mozzarella, die Trecce (geflochtener Filata-Käse), die Burrini (kleine Käse) und der Pecorino (Schafskäse). Mit dem Käse werden auch appetitanregende, halbmondförmige Teigtaschen zubereitet, gefüllt mit Ei und Käse, die man Ru Sciarone nennt. Das Öl der Molise gibt eine ausgezeichnete Würze, für die Liebhaber des Pikanten gibt es darüberhinaus das Olio Santo, ein kaltgepresstes, mit Peperoncino versetztes Öl. Sehr verbreitet in der Gegend sind die Pilze und der Trüffel, schwarz und weiß. Ein weiteres, sehr typisches Erzeugnis ist der Honig, ebenso wie die Feigen, die Pfirsiche und die Aprikosen. Die meisten Süßspeisen basieren auf Walnüssen und Marmelade (Übrigens sollten Sie sich nicht die Trauben in Senfsirup entgehen lassen) der Panpentro und das berühmte Konfekt von Agnone. DOC-Weine: Der Pentro d’Isernia (weiß, rot, rosé und Riserva).

weiterlesen  ▾
Ihr Urlaubsplaner
 Anreise:
 Abreise:


  Suche starten

Wettervorhersage für Isernia Aktuelle 4-Tages-Übersicht

Sonntag

14 °C
Montag

11 °C
Dienstag

10 °C
Mittwoch

11 °C
Sonntag, 17. November 2019
Tageshöchstwert
14 °C
Tagestiefstwert
7 °C
Niederschlagsrisiko 80 %
Relative Luftfeuchtigkeit88 %
Mittlere Windgeschwindigkeit 18 km/h
Windrichtung
Vormittags
Nachmittags
Abends
Nachts
Montag, 18. November 2019
Tageshöchstwert
11 °C
Tagestiefstwert
5 °C
Niederschlagsrisiko 10 %
Relative Luftfeuchtigkeit64 %
Mittlere Windgeschwindigkeit 16 km/h
Windrichtung
Vormittags
Nachmittags
Abends
Nachts
Dienstag, 19. November 2019
Tageshöchstwert
10 °C
Tagestiefstwert
7 °C
Niederschlagsrisiko 40 %
Relative Luftfeuchtigkeit87 %
Mittlere Windgeschwindigkeit 14 km/h
Windrichtung
Vormittags
Nachmittags
Abends
Nachts
Mittwoch, 20. November 2019
Tageshöchstwert
11 °C
Tagestiefstwert
6 °C
Niederschlagsrisiko 10 %
Relative Luftfeuchtigkeit71 %
Mittlere Windgeschwindigkeit 5 km/h
Windrichtung
Vormittags
Nachmittags
Abends
Nachts

Beliebteste Urlaubsthemen in Isernia

Vergnügungsparks an der Adria Adriaküste Mountainbiken, Radfahren Mountainbiken Adriatisches Meer Adria Urlaub an der Adria Adriatische Riviera Riviera der Adria Italienische Adria Adriatische Küste Italienische Adriaküste