Schnell & einfachdie passende Unterkunft für Ihren Italienurlaub finden
 Anreise:
 Abreise:

Wie Sie nach Italien kommen

Dank zahlreicher sicherer Verkehrsanbindungen, die das „Bel Paese“ mit dem Rest der Welt verbinden, ist eine Reise nach Italien denkbar einfach. Angesichts der strategisch günstigen Lage der wichtigsten Städte im nationalen Verkehrsnetz kann jeder Italienreisende seine Etappen nach Belieben zusammenstellen und sich das Beste aus den 20 Regionen herauspicken: Meer, Gebirge, Essen und Trinken, Kultur, Sport, Freizeit.

Die italienischen Flughäfen, Seehäfen und Bahnhöfe setzen spätestens seit den Attentaten des 11. September 2001 auf verbesserte Sicherheitsmaßnahmen, die ein angenehmes Reisen und stressfreie Aufenthalte gewährleisten.

Für europäische Bürger ist neben dem Flugzeug natürlich auch eine Reise mit dem eigenen Auto, per Bus oder Zug nach Italien möglich. Für Nichteuropäer bringt die wachsende Konkurrenz zwischen den diversen nationalen Fluggesellschaften und den Low-Cost-Airlines heutzutage überaus günstige Tarife mit sich.

EU-Bürger benötigen für die Einreise nach Italien lediglich einen Personalausweis, der im Heimatland ausgestellt wurde. Nicht-EU-Bürger müssen einen gültigen Reisepass mit sich führen. Wer ein Touristenvisum für mehrere Monate hat, sollte zudem kontrollieren, ob sein Reisepass mindestens bis zum Fristende des Visums gültig ist.

Die wichtigsten (ganzjährig geöffneten) Grenzübergänge nach Italien sind: Der Montblanc-Tunnel, der Frankreich über Chamonix an die Autobahn A5 Richtung Turin und Mailand anbindet, der Große-Sankt-Bernhard-Tunnel, der die Schweiz wiederum an die Autobahn A5 anbindet, und der Brennerpass, der von Österreich an die Autobahn A22 Richtung Bologna anschließt.

Viele Alpenpässe sind im Winter gesperrt, zuweilen auch bereits im Herbst oder bis spät ins Frühjahr, was die Auswahl der Reiserouten schmälert. Bei einer Fahrt über die Alpen sollte man im Winter daher auf jeden Fall Schneeketten dabei haben.

2007 wird in der Schweiz die Eisenbahn-Alpentransversale „Alp Transit“ eröffnet, und damit der größte Tunnel der Welt. Im 34 Kilometer langen Tunnel werden die Züge mit 150 km/h unterwegs sein, was die Fahrzeit von Deutschland nach Mailand von dreieinhalb auf zwei Stunden verkürzt. Informationen zum Fortschritt der Arbeiten und zum Eröffnungsdatum des Tunnels sind der entsprechenden Website zu verkürzt.

weiterlesen  ▾

Weitere Informationen

Beliebteste Urlaubsthemen für Wie Sie nach Italien kommen

Adria Vergnügungsparks an der Adria Adriatische Küste Adriatische Riviera Adriatisches Meer Urlaub an der Adria Adria Urlaub Adriaküste Italienische Adriaküste Italienische Adria Riviera der Adria Mountainbiken