Schnell & einfachdie passende Unterkunft für Ihren Italienurlaub finden
 Anreise:
 Abreise:

Mit dem Zug

Die Faszination des Bahnreisens ist unvergänglich, wenn das Ziel nicht nur darin besteht, von A nach B zu kommen, sondern auch die Orte an der Strecke kennen und lieben zu lernen: Dies gilt vor allem, wenn man das „Bel Paese“ und damit den größten Stiefel der Welt erkunden möchte. Kurze Fahrzeiten, optimaler Reisekomfort und Service auf höchstem Niveau zeichnen die Tages- und Nachtverbindungen zwischen Italien und dem Rest Europas aus.
Der europäische Bahnfahrplan von Thomas Cook wird monatlich aktualisiert und ist bei den entsprechenden Stellen für etwa 20 Euro erhältlich. Eine Platzreservierung in Zügen nach Italien ist ratsam (mitunter auch verpflichtend). Einige internationale Eisenbahngesellschaften bieten zudem die Möglichkeit, das eigene Auto im Zug mitzunehmen. Auf der Website von Trenitalia kann man Tickets kaufen, Fahrplanauskünfte erhalten sowie Infos zu Zugtypen, Rabatten und Sonderangeboten anlässlich besonderer Events oder Ausstellungen abrufen. Auf dieser Website erhält man außerdem grundlegende Auskünfte zur Klassifikation der Züge (Fernverkehr, Nahverkehr) und zu den entsprechenden Tarifen. Zahlreiche Züge überqueren täglich die italienische Grenze und verbinden Italien mit den wichtigsten Städten Österreichs, Deutschlands, Frankreichs und Osteuropas. Von Innsbruck, Stuttgart und München führt die wichtigste Verbindung nach Italien über den Brenner. Tarvisio ist der wichtigste Grenzverkehrsknotenpunkt für Verbindungen in den Osten, nach Salzburg, Wien und Prag. Mailand ist mit der Bahn von der Schweiz, aus Frankreich und Holland direkt erreichbar. Die wichtigste Bahnverbindung nach Slowenien führt über Triest.

RAIL-PÄSSE UND INTERRAIL-PÄSSE
Italien avanciert zusehends zu einem beliebten Reiseziel für Jugendliche aus aller Welt.
Wer seinen Wohnsitz außerhalb Europas hat, kann sich einen so genannten Eurail-Pass besorgen, der zum Bereisen des Kontinents mit der Bahn in einem bestimmten Zeitraum berechtigt. Dieses Ticket ist bei autorisierten Reisebüros und auf speziellen Websites im Internet in verschiedenen Ausführungen erhältlich; für Jugendliche unter 26 gelten besondere Bestimmungen. Hier die Optionen im Detail. Der Eurailpass berechtigt zum Bereisen von 17 europäischen Ländern. Für den Eurail Selectpass kann man drei, vier oder fünf angrenzende Länder auswählen und auch die Gültigkeitsdauer flexibel gestalten (5, 6, 8, 10 oder 15 Tage). Was Italien betrifft, gelten als angrenzende Länder Österreich, Frankreich, Schweiz, Griechenland, Spanien, Slowenien und Kroatien (letztere werden im Sinne von Eurorail als ein Land betrachtet). Schließlich gibt es noch neun verschiedene Eurail-Regional-Pässe, mit denen man zwei (oder auch mehrere) angrenzende Länder bereisen kann. Italien ist in zwei dieser neun Ticketvarianten enthalten: Italien und Frankreich; Griechenland und Italien.
Für Jugendliche, die ihren Wohnsitz seit mindestens sechs Monaten in einem EU-Land haben, gibt es den Interrail-Pass, mit dem man zu einem Pauschalpreis unbegrenzt Bahnen in 29 Ländern, die in acht Zonen unterteilt sind, nutzen kann. Italien gehört gemeinsam mit Slowenien, Griechenland und der Türkei zur Zone G, die auch einige Schiffsverkehrverbindungen umfasst.
Für eine Zone gilt das Ticket 16 Tage, für 2 Zonen 22 Tage, und für alle Zonen beträgt die Geltungsdauer einen Monat.

weiterlesen  ▾

Beliebteste Urlaubsthemen für Mit dem Zug

Adriatisches Meer Italienische Adria Riviera der Adria Mountainbiken Italienische Adriaküste Adria Urlaub an der Adria Adria Urlaub Adriatische Küste Adriatische Riviera Vergnügungsparks an der Adria Adriaküste