Schnell & einfachdie passende Unterkunft für Ihren Ortasee Urlaub finden
 Anreise:
 Abreise:

Orta San Giulio

Der offenkundigste Reiz von Orta San Giulio ist ohne Zweifel seine wundervolle Lage zwischen dem grünen Berg im Hintergrund und dem tiefblauen Wasserspiegel vor dem Ort. Das Dorf bewahrt weiterhin seine altertümliche Struktur und ein eindrucksvolles Gewirr von engen, mit Kopfsteinen gepflasterten Gassen. Diese werden an vielen Stellen von alten Steinmauern gesäumt, in denen Portale mit dreieckigen Architraven eingemauert sind.

Diese charakteristischen Straßen entlang gelangt man hin und wieder auf kleine Plätze, die den venezianischen campiellos sehr ähnlich sind und auf denen Kunsthandwerkstätten, Antiquitätenläden und belebte Lokale vorzufinden sind. Man kann alles gemütlich zu Fuß besichtigen, da Autos hier nicht zugelassen sind, z. B. die große Granittreppe, die von der wunderschönen Kirche von Santa Maria Assunta, 1485 errichtet und im 18. Jh. wieder aufgebaut, zur Piazza Motta zwischen zwei Häuserreihen aus dem 16. Jh. hinunterführt. Von diesem Platz, mit zwei antiken Bogengängen, dem Palazzo della Comunità und der zauberhaften Aussicht auf die Isola di San Giulio, zweigen zwei altertümliche Straßen ab, die jeweils zum Moccarolo und zur Villa führen.

Das Gebiet des Moccarolos, im südlichen Teil des Ortes gelegen, ist reich an eleganten Villen mit kleinen, aber üppigen Gärten, die zum See hinausgehen. Im Villa genannten Gebiet befinden sich edle, antike Villen mit hübschen, schmiedeeisernen Balkonen, die man von der engen, zauberhaften Via Olina aus bewundern kann. Obwohl die herrschaftlichen Gebäude in der Überzahl sind, hat Orta auch viele plumpe Bauwerke, die auf altertümlichen Fundamenten errichtet wurden und einige bescheidene Wohnhäuser von Fischern und Handwerkern. Erstaunlich ist, dass von der mittelalterlichen Ringmauer, die das Dorf umfasste und die wahrscheinlich 1311 zerstört wurde, nicht mehr viel zu sehen ist; der Turmstumpf, mit einer Inschrift aus dem Jahr 1306 versehen, in der Seitengasse zu Füßen der Treppe der Motta ist alles, was von dem Festungsbau erhalten geblieben ist.

Palazzo della Comunità della Riviera
Das 1582 errichtete Gebäude war lange Zeit der Sitz des Consiglio Generale della Comunità della piccola Repubblica della Riviera d’Orta, einem einzigartigen Lehen des Bischofs von Novara, das von 1345 bis 1753 über eigene Statute verfügte, als ob es sich um einen unabhängigen Staat handelte. Der Baustil ist der von altertümlichen Rathäusern, mit einem Bogengang im Erdgeschoss und einem geräumigen Saal im ersten Stock: hier versammelten sich die Abgeordneten der umliegenden Orte, die den Consiglio Generale bildeten, ein Organ, das gesetzgebende und vollziehende Gewalt hatte; es konnte auch Todesstrafen aussprechen. Der kleine Glockenturm und die Fresken stammen aus späterer Zeit. Auf der Fassade, die auf den Platz geht, befinden sich eine schöne Sonnenuhr und ein Wappen mit einer Schlange, einem nackten Kind und einer Mitra. Über der Eingangstür ist eine von zwei Engeln umgebene Frau abgebildet, die die Gerechtigkeit versinnbildlicht. Auf der Außenwand, die zum See geht, und auf der gegenüberliegenden Wand sind die Wappen von Bischöfen und Grafen der Riviera zu sehen. Im Inneren des Saals kann man ein Fresko bewundern, auf dem die Muttergottes und die Heiligen Franziskus und Julius abgebildet sind.

Unter den großen und berühmten Persönlichkeiten, die Orta San Giulio besuchten, war auch der Philosoph Friedrich Nietzsche. Kein Gedenkstein erinnert hier an ihn, dennoch hat der kurze Aufenthalt bei ihm tiefe Spuren hinterlassen: er rief eine schwere Krise bei Nietzsche hervor. Im Mai des Jahres 1882 hielt sich der Philosoph einige Tage in Begleitung der jungen Lou Salomé, einer zentrale Figur der Belle Epoque und eines gemeinsamen Freundes, Paul Rée, in der Stadt Orta auf.

Als die Familie Crespi sich dazu entschloss, das imposante und eindrucksvolle maurische Wohnhaus, das sich heute kurz vor Orta befindet, zu errichten und den englischen Garten zu erweitern, erwarb und zerstörte sie sämtliche Häuser und Ställe, die den Ortskern von Ortello bildeten. Diesem altertümlichen Bauern- und Fischerdorf, das sich im Mittelalter in dem Gebiet entwickelt hatte, das sich vom gleichnamigen Golf die Abhänge des Sacro Monte hinaufzieht, widerfuhr das gleiche Schicksal wie einigen Gebäuden auf der Isola Bella im Lago Maggiore, die von den Borromeo abgerissen wurden, um Platz für die berühmten, italienischen Gärten zu schaffen.

Im Fall von Ortello wurden alle Häuser, die das Dorfzentrum bildeten, abgerissen. Nur die Casa Pattaroni und das Seminar blieben verschont; sie sind heute die einzigen Zeugnisse von diesem mittelalterlichen Ort. Die Gebäude an der Küste, beim Anlegeplatz, blieben erhalten, aber sie sind kein Zeugnis des altertümlichen Ortello, auch wenn es sehr angenehm ist, auf einem mit Kopfsteinen gepflasterten, von Steinmauern und –bauwerken umgebenen Weg, der strada delle piodade, das Ufer entlang zu spazieren. Erwähnenswert ist die Tatsache, dass der kleine Golf von Ortello, sowie der Zwillingsgolf der Bagnera , auf der gegenüberliegenden Seite der Halbinsel, ursprünglich viel größer war.

weiterlesen  ▾
weiterlesen  ▾
Ihr Urlaubsplaner
 Anreise:
 Abreise:


  Suche starten

Wettervorhersage für Orta San Giulio Aktuelle 4-Tages-Übersicht

Montag

6 °C
Dienstag

10 °C
Mittwoch

11 °C
Donnerstag

8 °C
Montag, 18. November 2019
Tageshöchstwert
6 °C
Tagestiefstwert
1 °C
Niederschlagsrisiko 15 %
Relative Luftfeuchtigkeit87 %
Mittlere Windgeschwindigkeit 5 km/h
Windrichtung
Vormittags
Nachmittags
Abends
Nachts
Dienstag, 19. November 2019
Tageshöchstwert
10 °C
Tagestiefstwert
3 °C
Niederschlagsrisiko 80 %
Relative Luftfeuchtigkeit92 %
Mittlere Windgeschwindigkeit 6 km/h
Windrichtung
Vormittags
Nachmittags
Abends
Nachts
Mittwoch, 20. November 2019
Tageshöchstwert
11 °C
Tagestiefstwert
4 °C
Niederschlagsrisiko 20 %
Relative Luftfeuchtigkeit92 %
Mittlere Windgeschwindigkeit 8 km/h
Windrichtung
Vormittags
Nachmittags
Abends
Nachts
Donnerstag, 21. November 2019
Tageshöchstwert
8 °C
Tagestiefstwert
3 °C
Niederschlagsrisiko 20 %
Relative Luftfeuchtigkeit89 %
Mittlere Windgeschwindigkeit 10 km/h
Windrichtung
Vormittags
Nachmittags
Abends
Nachts

Beliebteste Urlaubsthemen in Orta San Giulio

Vergnügungsparks an der Adria Adriatische Küste Riviera der Adria Italienische Adriaküste Urlaub an der Adria Adria Adriatische Riviera Italienische Adria Adriatisches Meer Mountainbiken Mountainbiken, Radfahren Adriaküste