Schnell & einfachdie passende Unterkunft für Ihren Vinschgau Urlaub finden
 Anreise:
 Abreise:

Laaser Marmor

Wenn man im Vinschgau Laas sagt, denkt man an Marmor. In Wirklichkeit heißen die höchst gelegenen Brüche Göflaner Brüche und liegen somit auf Schlanderser Gemeindegebiet. Aber seit alters her wird das „Weiße Gold“ nach Laas transportiert, dort unter freiem Himmel gelagert und auch industriell verarbeitet.

Wann der Abbau genau begonnen hat weiß heute niemand mehr. Aber wahrscheinlich haben diese weißen Steine die Menschen seit jeher fasziniert.Wahrscheinlich wurden anfänglich einzelne Blöcke (Findlinge) gesammelt, die von Lawinen und Bächen zu Tal getragen wurden.Wir wissen, dass der 1992 gefundene und im Altar der Kirche Unsere Frau am Kofl in Latsch eingearbeitete Menhir über 5000 Jahre alt ist.
Auf dem Menhir sind Werkzeuge und Gegensände eingeritzt, wie sich auch Ötzi mit sich trug, der im Jahr zuvor am Similaun gefunden wurde. Eine urkundliche Erwähnung des Laaser Marmors finden wir in einem Dokument des 8. Jahrhunderts, in dem die Verwendung des Marmors für die Grabplatte des Bischofs Viktor von Chur belegt ist.

Betrachtet man die im ganzen Tal verstreuten Kirchen, Burgen, Schlösser und Ansitze genau, so wird man immer wieder zahlreiche Bau und Zierelemente aus Marmor finden. In Laas sind jedenfalls sogar die Gehsteige mit Marmor gepflastert…

weiterlesen  ▾

Beliebteste Urlaubsthemen für Laaser Marmor

Adriatische Küste Italienische Adriaküste Mountainbiken Adria Vergnügungsparks an der Adria Italienische Adria Riviera der Adria Urlaub an der Adria Adriatische Riviera Adriaküste Mountainbiken, Radfahren Adriatisches Meer