Schnell & einfachdie passende Unterkunft für Ihren Italienurlaub finden
 Anreise:
 Abreise:

Monte San Giorgio

Im Norden Italiens an der Grenze zur Schweiz ragt am Ufer des Luganosees der pyramidenförmige, bewaldete Monte San Giorgio in den Himmel. Besonders für die Wissenschaft ist der Berg von großer Bedeutung, da er eine wahre Fundgrube von Fossilien darstellt, wie sie nirgendwo sonst zu finden ist. Nachdem der Bergabhang auf der Schweizer Seite aufgrund dieser Einzigartigkeit bereits einige Jahre zuvor zum UNESCO Naturwelterbe ernannt wurde, steht seit 2010 auch der italienische Abhang des Monte San Giorgio auf der Liste der UNESCO.

Vor 245 bis 230 Millionen Jahren, in der Trias, befand sich der Monte San Giorgio unter Wasser in einer tropischen Lagune. Diese war durch ein Korallenriff vom offenen Meer geschützt und bot daher zahlreichen Meereslebewesen einen ruhigen Lebensraum, in dem sie sich ansiedeln, ernähren und entfalten konnten. Der Artenreichtum während der Trias ist heute in Form von Fossilien in den Sedimenten des Bergs wiederzufinden und begeistert die paläontologische Forschung.

Unter den Fossilienfunden gibt es Reptilienskelette von teilweise erstaunlicher Länge, zahlreiche Fischarten, Muscheln, Ammoniten, Stachelhäuter und Krebstiere. Aufgrund der Nähe zum Festland fanden Wissenschaftler auch einige Landfossilien in den Gesteinsschichten des Monte San Giorgio. Viele der interessanten Funde sind in den archäologischen Museen in Bersano (Varese) und Mailand (Lombardei) zu sehen.

weiterlesen  ▾

Beliebteste Urlaubsthemen für Monte San Giorgio

Italienische Adriaküste Urlaub an der Adria Adria Urlaub Italienische Adria Adriaküste Adriatisches Meer Mountainbiken Adriatische Riviera Adriatische Küste Adria Riviera der Adria Vergnügungsparks an der Adria