Schnell & einfachdie passende Unterkunft für Ihren Italienurlaub finden
 Anreise:
 Abreise:

Ferrara, Stadt der Renaissance und das Delta des Po

In Emilia Romagna an der Mündung des Po gelegen findet man die Stadt Ferrara, die zahlreiche Denkmäler aus der Zeit der Renaissance zu einem echten Juwel für Touristen und Einheimische machen. Seit 1995 gehört die Stadt zum UNESCO Weltkulturerbe; 1999 wurde auch das Po-Delta als schützenswert erklärt.

Nachdem Kunst und Architektur Ferrara bereits im Mittelalter bereichert haben, wurde sie in der Renaissance zu einem außergewöhnlichen Ort, an dem auch bedeutende Künstler wie Piero della Francesca, Jacopo Bellini und Andrea Mantegna ihre Meisterwerke schufen. Das Stadtbild und die Geschichte von Ferrara wurden vor allem von der Adelsfamilie Este über viele Generationen hinweg geprägt. Beispielsweise beauftragte die Familie im 16. Jahrhundert die Entwicklung eines modernen Straßennetzes, bei dem nicht ein traditionelles Stadtzentrum den Mittelpunkt von Ferrara bildet, sondern eine lineare Achse entlang des Flusses.

Besonders sehenswert sind viele der erhaltenen Bauwerke wie die Kathedrale San Giorgio aus dem 12. Jahrhundert, die unten im römischen Stil begonnen und nach obenhin schließlich im gotischen Stil beendet wurde. An der Piazza della Repubblica erbaute die Familie Este 1385 das Castello Estense, welches mit seinen zwei Türmen, den Zinnen auf der Mauer und einem Burggraben noch heute auf eindrucksvolle Weise an die Pracht der Adelsfamilie erinnert. Wer das Castello von innen besichtigt, wird mitgenommen auf eine spannende Zeitreise zurück ins Mittelalter.

Beim Schlendern durch die Straßen von Ferrara begegnet man zahlreichen weiteren imponierenden Palästen, die heute teilweise als Museen genutzt werden. So zum Beispiel der Palazzo Schifanioia, den Alberto V. d’Este 1385 erbauen ließ und in dem sich das Museum für antike Kunst befindet. Auch der Palazzo Costabili, welcher der Legende nach auf Ludovico Sforza zurückzuführen ist, dient mittlerweile als archäologisches und nationales Museum. Der Palazzo die Diamanti, erbaut von Sigismondo d’Este, beherbergt die nationale Pinakothek. Die einstige Herzogsresidenz, der Palazzo Municipale von 1200, hat auch heute noch eine politische Bedeutung, denn er ist Sitz des Rathauses von Ferrara.

weiterlesen  ▾

Beliebteste Urlaubsthemen für Ferrara, Stadt der Renaissance und das Delta des Po

Adriaküste Italienische Adriaküste Adriatische Riviera Adriatische Küste Urlaub an der Adria Italienische Adria Adriatisches Meer Mountainbiken Adria Urlaub Riviera der Adria Vergnügungsparks an der Adria Adria