Schnell & einfachdie passende Unterkunft für Ihren Italienurlaub finden
 Anreise:
 Abreise:

Crespi d’Adda

In der Lombardei, etwa 50 Kilometer von Mailand entfernt auf einer Halbinsel am Fluss Adda gelegen, findet man das historische Arbeiterdorf Crespi d’Adda. Entstanden im 19. und 20. Jahrhundert gilt der Ort als beeindruckendes Beispiel der modernen Industrialisierung in Südeuropa und wurde als solches 1995 in die Liste des UNESCO Weltkulturerbes aufgenommen.

Der Textilfabrikant Cristofo Benigno Crespi und sein Sohn Silvio Benigno schufen Ende des 19. Jahrhundert eine außergewöhnliche Arbeitersiedlung mit Schule, Krankenhaus, Waschhaus und Kirche für die Arbeiter ihrer Fabrik und deren Familien. Das Dorf prägten gerade Straßen sowie viele Grünanlagen und jedes der Häuser hatte einen eigenen Garten. Crespi d’Adda bot seinen Bewohnern, die alle in der Textilmanufaktur tätig waren, Möglichkeit zum Geldverdienen und erlaubte gleichzeitig Familienleben, Erholung und Kultur.

Die Fabrikhallen im frühmittelalterlichen Stil, verziert mit achteckigen Sterndekorationen und Fensterrosen aus Terrakotta, reihten sich zentral entlang der Hauptstraße auf und bildeten den Orts- und Lebensmittelpunkt der Gemeinde. Ebenfalls inmitten des Dorfes ist das Gutshaus im mittelalterlichen Stil zu finden, das die Familie Crespi bewohnte und dessen Turm ein eindrucksvolles Machtsymbol darstellt. Zudem kann man bei einem Besuch die noch intakten Villen der Angestellten bewundern.

Die Kirche in Crespi d’Adda ist eine Nachbildung des Gotteshauses Santa Maria in der Heimatstadt der Familie Crespi, dem varesischen Busto Arsizio. Ebenfalls beeindruckend ist die Crespi-Kapelle, die zwischen den Gräbern der früheren Arbeiter in den Himmel ragt.

weiterlesen  ▾

Beliebteste Urlaubsthemen für Crespi d’Adda

Adriatisches Meer Vergnügungsparks an der Adria Riviera der Adria Italienische Adria Italienische Adriaküste Mountainbiken Urlaub an der Adria Adriaküste Adriatische Riviera Adriatische Küste Mountainbiken, Radfahren Adria