Schnell & einfachdie passende Unterkunft für Ihren Italienurlaub finden
 Anreise:
 Abreise:

Museen

Vierundfünfzig Millionen Kunstwerke kann man in den Museen und sowohl öffentlichen als auch privaten Kunstsammlungen entdecken. Tatsächlich besitzt Italien circa drei Viertel des Weltkulturerbes, das in seinen Museen, Palästen und Kirchen verteilt ist.

Es gibt 331 staatliche Museen in Italien. Die meisten und bekanntesten sind der Kunst und den außergewöhnlichen Sammlungen von Malereien, Skulpturen und Kleinkünsten (Keramiken, Porzellanen, Glaskunst, Bronzen, Wandteppiche, Goldschmiedekunst) gewidmet, die von der ganzen Welt bewundert werden. Auch die archäologischen und historischen Museen sind im Ausland berühmt. Und mehr noch… Italien ist übersät mit Museen, die den verschiedensten Argumenten gewidmet sind: Natur und Wissenschaft, Technologie, Ethnographie, Mineralogie.

Rome Galleria Borghese - Copyright De Agostini
Neben den staatlichen Museen gibt es Hunderte von Museen der Regionen, Provinzen, Gemeinden, wie auch Privatmuseen oder von Stiftungen und Vereinen. Viele Museen sind in historischen Gebäuden, Schlössern, Konventen und Villen untergebracht, die schon für sich eine wertvolle Sehenswürdigkeit in kultureller und touristischer Hinsicht sind. Von besonderem Interesse sind die Hausmuseen, einst von berühmten Persönlichkeiten, herrschaftlichen Dynastien und Künstlern bewohnt, die deren Geschichte und von derer Leben erzählen.
Eine außerordentliche reiche Welt, die es ohne Eile zu entdecken gilt. Genießen Sie das Vergnügen, die großen und kleinen, die berühmten und noch nicht vom Massentourismus entdeckten Meisterwerke zu bewundern.

Die Pinakothek Brera in Mailand, die Galleria dell’Accademia in Venedig, die Uffizien in Florenz, die Museen des Vatikans in Rom, das Museum Capodimonte in Neapel: Neben diesen und anderen großen Museen, die mit den wichtigsten der Welt aufgezählt werden, besitzt Italien eine außergewöhnliche Menge an Museen, die mehr oder weniger groß, mehr oder weniger bekannt, aber alle sicher interessant sind und uns ein Stück der Geschichte und der Kultur des „Belpaese“ erzählen. Vor allem die weit verbreiteten Museen der Geschichte und lokalen Kunst, die das Erbgut der Stadt und der Dörfer sammeln und manchmal auch sehr klein sind. Und dann die tausend spezialisierten Museen, die den verschiedensten Themen, manchmal auch sehr kurios (Kino, Design, Keramiken, aber auch Uhren, Spielzeug, Autos, um nur einige aufzuzählen) gewidmet sind, die Open Air Museen, die der Bauernkultur oder den typischen Produkten gewidmet sind.

Ägyptisches Museum -Turin
Gegründet 1824 von König Carlo Felice di Sardegna, ist das Ägyptische Museum in Turin das Erste weltweit in bezug auf sein Gründungsdatum und das Zweite nach dem Museum in Kairo in Bezug auf die Bedeutung der Sammlungen.

Die Galerie der Uffizien
Im Jahre 1560 begonnen, wurde das Gebäude der Uffizien, das vom Maler und Hofarchitekten Giorgio Vasari entworfen und errichtet wurde, im Jahre 1580 unter der Leitung von Bernardo Buontalenti fertig gestellt.

Die Vatikanischen Museen
Unter den bedeutendsten Museen weltweit, bilden die Vatikanischen Museen eine Gesamtheit an Museen und Galerien, die sich in den historischen Gebäuden der Vatikanischen Palazzi befinden. Der Museumskomplex ist in zahlreiche Abteilungen gegliedert, die Meisterwerke der größten Künstler aufbewahren, die im Laufe der Jahrhunderte von den Päpsten gesammelt oder in Auftrag gegeben wurden.

weiterlesen  ▾

Weitere Informationen

Beliebteste Urlaubsthemen für Museen

Urlaub an der Adria Adria Riviera der Adria Italienische Adriaküste Vergnügungsparks an der Adria Adriatische Küste Adriatische Riviera Italienische Adria Adriaküste Mountainbiken Adria Urlaub Adriatisches Meer