Schnell & einfachdie passende Unterkunft für Ihren Italienurlaub finden
 Anreise:
 Abreise:

Architektur

Meisterwerke der Architektur und des Städtebaus, historische Orte, die aufgrund ihrer Schönheit in aller Welt bekannt sind, kleine Ortschaften, die aus einem im Lauf der Jahrhunderte modellierten und geschliffenen Stein entstehen und in der Vergangenheit nach und nach errichtet wurden. Eine Reise nach Italien ist wie eine Reise in die Vergangenheit eines reichhaltigen historischen Kulturerbes. Von der Urgeschichte, die mit einzigartigen Fundstücken belegt wird, über die griechische Kunst und die römische Zivilisation (deren Meisterwerke sich überwiegend in Italien befinden), bis in die Gegenwart.

Roma - panorama - Lucio Rossi Photopolis
Italien ist von Norden bis Süden und auch auf den Inseln reich an Zeugnissen der Vergangenheit. Die Gebiete und die archäologischen Parks, die historischen Vierteln der großen Kunststädte, die Kirchen, die Kathedralen, die Basiliken, die Klöster, die Schlösser, die Festungen und Türme, die Villen und Paläste, die historischen Gärten, Hunderte von Städten und Ortschaften, die noch heute ihr antikes Stadtbild und Denkmäler von außergewöhnlichem Wert bewahren. Das alles bildet ein kostbares kunsthistorisches Mosaik, das es kein zweites Mal gibt. Es handelt sich dabei nicht um eine Welt, die in ihrer Schönheit erstarrt ist und nur aus der Ferne betrachtet werden kann, sondern um eine lebhafte und faszinierende Realität, die gelebt und genossen werden kann, denn in Italien ist die Kultur Teil des täglichen Lebens und die Schönheit, die Antike und die Kunst stellen eine natürliche Bühne dar.

Rom, die "ewige Stadt", ist obligatorischer Ausgangspunkt einer Reise, um die Ursprünge der Halbinsel kennen zu lernen und ihre historische Entwicklung zu verstehen; beginnend in der Antike mit ihrer Rolle als Caput Mundi (Kopf der Welt), die Monumentale hervorgebracht hat, um sich selbst zu glorifizieren und sich zu verewigen. Im Stadtbild des Roms der Renaissance finden sich Meisterwerke aller Epochen und aller Zivilisationen wieder, die jemals in Italien gelebt hatten. Dort befindet sich der symbolische Ausgangspunkt für die Suche nach kunsthistorischem Kulturerbe dieses schönen Landes: griechische Fundstücke und beeindruckende römische Denkmäler, jedoch auch byzantinische, mit lebhaften Mosaiken verzierte Bauten, Kirchen, Kommunalpaläste und ganze Stadtvierteln im römischen und gotischen Stil, die die Epoche des Mittelalters prägten; auch der Klassizismus der Renaissance des 16. Jahrhunderts (deren Wiege in Italien liegt), die gewagten Barockbauten, die kostbare Architektur des Rokoko, die wiederentdeckte Strenge des Neoklassizismus, die sanfte Eleganz der Gebäude im Jugendstil, bis hin zu den innovativen Bauten der großen zeitgenössischen italienischen Architekten.

San Gimignano
Ist weltberühmt wegen der hohen Anzahl seiner erhalten gebliebenen sogenannten “Geschlechtertürme”, die einen Hügel im oberen Elsatal beherrschen.

Villa d’Este
Wird als eines der wichtigsten Denkmäler der Renaissance anerkannt, und wurde 2001 in der Liste der Denkmäler des Unesco Weltkulturerbes aufgenommen.

Castel del Monte Schloss
Liegt zwischen der apulischen Küste und den Bergen der Basilikata. Stattlich und isoliert, liegt es auf einem Hügel der Murge, von oben gesehen sieht es aus wie eine Krone. Ein Oktogon, das der achtzackigen, kaiserlichen Krone sehr ähnlich sieht.

weiterlesen  ▾

Weitere Informationen

Beliebteste Urlaubsthemen für Architektur

Adriatische Küste Adriaküste Mountainbiken Adriatische Riviera Italienische Adria Italienische Adriaküste Adria Urlaub Urlaub an der Adria Adriatisches Meer Adria Riviera der Adria Vergnügungsparks an der Adria