Schnell & einfachdie passende Unterkunft für Ihren Italienurlaub finden
 Anreise:
 Abreise:

Der Geschmack des Molise

Zwischen Apulien und den Abruzzen liegt die Provinz Molise, eine der kleinsten Italiens. Klein aber fein könnte entsprechend das Motto Molises sein. Diese Region ist so abwechslungsreich wie kaum eine andere italienische Provinz. Wilde Berge, sanfte Hügel, verträumte Flusslandschaften und die einladenden Strände der Adria, das und noch vieles mehr kann man in Molise erleben. Diese Landschaft ist dazu gespickt mit archäologischen Stätten und pittoresken Städten mit einer langen und ereignisreichen Geschichte.

Doch nicht nur kulturell und landschaftlich hat Molise eine Menge zu bieten. Auch kulinarisch vereint sich in dieser Provinz das Beste Italiens. Der Geschmack des Molise ist abwechslungsreich wie die Region selbst. Meeresfrüchte, herzhafte Fleischgerichte und leichte Nudelgerichte vereinen sich hier zu einer einzigartigen Melange.

Die charakteristischen Zutaten des Molise

Geprägt ist die Küche von der hiesigen Landwirtschaft. So werden viele Hülsenfrüchte verwendet, die viel in der Region angebaut werden. Neben Hülsenfrüchten finden hier auch Zucchini, Auberginen und Paprika Eingang, die ebenfalls im Molise heimisch sind.

Und wer sich im Molise umschaut, der wird noch eine weitere Besonderheit der Region entdecken. Schafe und Ziegen sind auf den vielen Weideflächen des Molise allgegenwärtig, und so gibt es im Molise vielen köstlichen Schafs- und Ziegenkäse. Eine ganz besondere Köstlichkeit ist der Trecce di scamotze, ein Frischkäse in Zopfform. Teilweise kommen Zicklein aber auch auf den Teller. Besonders an Ostern ist Zicklein eine beliebte Festspeise. Traditionell werden die Schafs- und Zickleingerichte nach Hirtenart als Spießbraten oder im Schmortopf über offenen Feuer zubereitet.

Eine weitere Besonderheit ist im Molise auch die häufige Verwendung von Dinkelmehl, das sowohl in Nudeln als auch Kuchen oder Brot Eingang findet. Für das hervorragende Brot bekannt ist die Ortschaft Ripalimosani. Die knusprigen, frisch gebackenen Brotwaren sollten sie sich hier auf keinen Fall entgehen lassen!

Zu guter Letzt gibt es noch ein Charakteristikum, das der vielfältigen Küche des Molise gemein ist: der großzügige Gebrauch der Peperoncino. So bekommen die Gerichte des Molise eine feine Schärfe.

Die typischen Gerichte des Molise

Typische Gerichte im Molise sind die Fenchelsuppe mit Baccalà (Stockfisch), Baccalà mit Kürbis und Kartoffeln, die Polenta Maritata (Maisbrei mit frischem Gemüse, Kräuter, Wurst oder Speck), selbstgemachte Paste wieTaccozze (rautenförmige, blätterteigähnliche Nudeln), Cavatelli (ausgehöhlte Nudelwürfel) oder Crejuoli (den Makkaroni ähnliche Nudeln). Auch die Crioli alla campuasciana, hausgemachte, nudelähnliche Teigwaren, die in Streifen geschnitten mit Tomatensauce serviert werden, ist auf vielen Speisekarten anzutreffen. Typische Lammgerichte sind Ajelle cu le patane, kleingeschnittenes Lammfleisch das mit Kartoffeln im Ofen gebacken wird, oder Arosto di agnello di latte,ein köstlicher Milchlammbraten.Als Dessert runden Torrone die Mahlzeit ab, die hier klassischerweise mit Feigen und Nüssen serviert werden.

weiterlesen  ▾

Beliebteste Urlaubsthemen für Der Geschmack des Molise

Italienische Adria Mountainbiken Adria Riviera der Adria Adriatische Küste Adriatisches Meer Urlaub an der Adria Adriaküste Vergnügungsparks an der Adria Italienische Adriaküste Adriatische Riviera Adria Urlaub