Schnell & einfachdie passende Unterkunft für Ihren Italienurlaub finden
 Anreise:
 Abreise:

Unesco Welterbe

Viele verschiedene Völker hinterließen im Laufe der Jahrhunderte ihre Spuren auf der italienischen Halbinsel. Von dem Leben zu prähistorischen Zeiten erzählen Felsenmalereien, die Etrusker hinterließen aufschlussreiche Grabstätten und in der Antike prägten zunächst die Griechen und später vor allem die Römer die Landschaft. Nach ihnen zogen Christen, Barbaren, Langobarden, Franken, Araber, Normannen, Schwaben, Aragonesen und weitere Volksgruppen durch das stiefelförmige Land.

50 der bedeutendsten Stätten von Norditalien bis Sizilien stehen derzeit auf der Liste des UNESCO Weltkulturerbes und werden als solches geschützt und gefördert. Jede dieser Kulturstätten aus unterschiedlichen Epochen hat ihre ganz eigene, einzigartige Geschichte, welche sie Besuchern, die dorthin reisen, erzählen kann.

Von den italienischen UNESCO Welterbestätten fallen 46 in den Bereich Kultur und tragen noch heute die Handschrift ihrer Zeitalter wie der Antike, des Mittelalters, der Renaissance oder des Barock. Vier weitere UNESCO Welterbestätten gelten als besonders schützenswerte Naturlandschaften, zu denen zum Beispiel der Ätna, die Äolischen Inseln oder die Dolomiten gehören.

Mit seinem kulturellen Reichtum und seinen bezaubernden Landschaften ist Italien ein äußerst beliebtes Ziel für Touristen aus aller Welt. Darüber hinaus lockt die kulinarische Vielfalt zahlreiche Besucher in alle Regionen des Landes. Wer die Gegenwart genießen und dabei in die Vergangenheit reisen möchte, ist in Italien vielerorts genau richtig.

weiterlesen  ▾

Beliebteste Urlaubsthemen für Unesco Welterbe

Mountainbiken, Radfahren Italienische Adria Adriatische Küste Adria Wandern, Trekking Adriatisches Meer Trekking, Mountainbiken Adriatische Riviera Wandern, Biken, Mountainbiken Adriaküste Mountainbiken Urlaub an der Adria